Menu

Das moderne Schröpfen

Das moderne Schröpfen ist für jeden zugänglich und ermöglicht den Patienten eine Selbsthilfe zu Hause. Für einen Therapieerfolg sind unterschiedlich große Schröpfköpfe sowie eine leistungsstarke Vakuumpumpe gleichermaßen wichtig. Die 6 im Set enthaltenen Schröpfköpfe sind maßgeschneidert bei fast allen Erkrankungen einsetzbar. So ist der kleine Schröpfkopf  punktgenau richtig, bei Knotenbildung unter der Haut und als Hautkrebsprophylaxe.

Bei Wadenkrämpfen an den Beinen wird ein 40 mm Schröpfkopf an einer bestimmten Stelle angesaugt, an der ein sekundenschnelles Auflösen der Krämpfe erzielt werden kann.

Als drittes Beispiel möchte ich das Thema Ulcus nennen. Hier kommen unterschiedliche Größen von Schröpfköpfen zum Einsatz. Die Größe hängt ab von der Ausbreitung des Beingeschwürs.

Weitere Informationen finden Sie unter aktuelle Themen (Link) oder hier klicken. 

Behandlungshinweise bekommen Sie, wenn Sie uns bei Ihrer Bestellung entsprechend Ihre Krankheitsprobleme andeutungsweise schildern. Nach 30 Jahren Erfahrung auf dem Markt musste ich immer wieder feststellen, dass Nachahmer originale Texte und Anwendungshinweise übernommen haben und mit billiger Importware koppelten. Sie

verstehen, dass ich auf den Webseiten keine detaillierten Anleitungen veröffentliche. Ich möchte jedoch bereits auf ein von mir demnächst erscheinendes Buch mit über 250 Seiten hinweisen, indem ich detaillierte Therapieanwendungen beschreibe.

Für Bestellung bitte unter 07433/383 500 anrufen oder bestellen Sie per Fax unter 07433/ 383 502 mit der Angabe von Artikelnummer U-B 2000.

Endlich die Hilfe, auf die Sie schon lange warten.

Anstatt Windeln zu tragen, machen Sie doch einfach einen Versuch mit Vakuum!

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

...

...

.

Blasenprobleme, Probleme beim Wasserlassen und bei chronischen Problemen

Dieses Set wurde entwickelt um Männern und Frauen, unabhängig vom Alter, eine sofortige Eigenhilfe zu bieten. Die einfache aber wirkungsvolle Handhabung bringt oft schon bei der ersten Anwendung eine Linderung und leitet den Heilungsprozess ein, sogar bei Entzündungen und dies ganz ohne Nebenwirkungen.

Ich vertraue dieser Therapie so sehr, dass ich auch Ihnen vertraue und das Set mit beiliegender Gebrauchsanleitung auf Rechnung an Sie versende.

Harnprobleme Jede 4. Frau in Deutschland leidet aufgrund von Blasen- und Beckenboden-Problemen unter ungewolltem Harnverlust, ständigem Harndrang am Tage und nachts, Blasenentleerungsstörungen, Kreuzschmerzen oder Darminkontinenz. Nicht nur ältere Frauen sind davon betroffen. Aktuelle Studien zeigen, dass jede 3. Frau nach der Entbindung über Blasenprobleme klagt, die sich nur teilweise normalisieren. Auch die Sexualität leidet darunter. Schamgefühl, der Verlust von Intimität und die Angst, der Partner könnte die bestehenden Blasen/Darm-Probleme bemerken. Die Betroffenen ändern ihr Leben. Sie ziehen sich sozial zurück, trinken wenig, was wiederum Krankheiten durch „Austrocknen“ zur Folge hat, wie z.B. Nierensteine, Harnwegsentzündungen, Minderdurchblutung des Gehirns mit Nachlassen der Hirnleistung, Schlaganfall und Depressionen. Obwohl dieses Problem weit verbreitet ist, wird es nach wie vor als Tabu-Thema nahezu geheim gehalten.

Männer erkranken an einem Blasenkatarrh meist durch zurückgehaltenen Harn auf Grund einer Prostatavergrößerung.

  • Belastungs- Inkontinenz, auch Stress- Inkontinenz genannt. In diesem Fall ist der Schließmuskel am Blasenausgang durch schlaffe Beckenmuskulatur, durch hormonelle Veränderungen, durch eine Geburt oder durch Übergewicht geschwächt. Die Folge: Beim Niesen, Bücken, Tragen von Lasten, beim Lachen und Husten  oder beim Sport kann Harn austreten.
  • Drang - Inkontinenz. Der Betroffene hat ein so starkes Gefühl, dass er Urin ablassen muss, so dass er den Weg auf die Toilette nicht mehr schafft. Ursache ist oft eine überaktive Blase. Auch seelische Belastungen, Aufregung, Trauer, Anspannung können eine Drang - Inkontinenz auslösen.

Bei all diesen Problemen bietet die moderne Medizin bis heute keine zufriedenstellende Hilfe für Betroffene. Außer Beckenbodentraining – das hilfreich sein kann und unterstützt - bleiben ansonsten nur noch Windeln und Gummihosen oder der Schritt zur Operation.

Fusszeile
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail